Aktuelles 2022

27.04.2022: Rundbank durch Dorfkümmerer saniert

Bereits vor dem Neu- bzw. Umbau des Feuerwehrhauses in Osterhusen war die bis dahin beliebte Rundbank unter der Trauerweide vor dem Gebäude in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig.
Im Zuge der Bauarbeiten wurde die Bank demontiert, ungewiss ob es einen neuen Platz geben würde. Nach Abschluß der Bauarbeiten und Gestaltung der Aussenbereiche war klar, der Platz um den Baum wurde erhalten, neu gestaltet und die Bank fehlt leider.
Auf Initiative der "Dorfkümmerer" wurde die Bank in die heimische Werkstatt von Familie Proske gebracht. In vielen Stunden handwerklicher Arbeit wurden die Holzteile der Bank erneuert und das Gestell repariert und aufgehübscht.
Nun, pünktlich zu den Feierlichkeiten zum 1.Mai wurde die Bank von einigen Helfern wieder aufgebaut. Der Vorplatz des Feuerwehrhauses ist wieder komplett und die Bank wird sicherlich wieder ein beliebter Treff- und Rastpunkt nicht nur für die Bewohner von Osterhusen sondern auch für zahlreiche Radfahrer auf ihrer Tour durch die Gemeinde Hinte.
 
Vielen Dank an die Dorfkümmerer auf dem Bild v.l.n.r.:
Hans Bandy, Sylvia Hedemann, Richard und Michael Proske, Wolfgang Hildebrandt
 
Weiter beteiligt, aber nicht auf dem Bild: Kilian Müller und Keno Mammenga

 


25.03.2022: Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 25.03. fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Osterhusen statt. Trotz der Corona-Pandemie konnte auf Einiges aus den letzten eineinhalb Jahren zurück geblickt werden. Ortsbrandmeister Torsten Klaassen konnte im Feuerwehrhaus den Bürgermeister der Gemeinde Hinte Uwe Redenius, den Gemeindebrandmeister Jan-Gerhard Diekena, die Kameraden der Ehrenabteilung und zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung begrüßen.

 

 

Am Anfang der Tagesordnung stand die "Übernahme aus der Jugendfeuerwehr" an. In die Einsatzabteilung wurden Jana Müller, Enno Bergsma, Joris Dorin, Niklas Eertmoed, Jelto und Ole Schoneboom sowie Chris-Leon Lenzhölzer übernommen. Somit wächst die Einsatzabteilung auf nunmehr 51 Einsatzkräfte (davon 8 Frauen) an.

 

 

Danach kam Ortsbrandmeister Klaassen zu den Beförderungen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Truppmann 1 Ausbildung konnten Marina Hedemann, Keno Mammenga, Bjarne Dorin, Jonas Benedictus, Lars Berends, Tom Klaassen und Kilian Müller zur Feuerwehrfrau bzw. zu Feuerwehrmännern befördert werden. Aufgrund der erfolgreichen Teilnahme an Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene konnten weitere Beförderungen durchgeführt werden.

 

Stefan Janssen zum Oberfeuerwehrmann, Karina Redenius zur Hauptfeuerwehrfrau, Kai Berends, Mathias Casjens, Klaus Hedemann jeweils zum Hauptfeuerwehrmann und Stefan Bandy zum Ersten Hauptfeuerwehrmann

 

 

Der stellv. Ortsbrandmeister Matthias Müller wurde im Anschluß durch den Gemeindebrandmeister Jan-Gerhard Diekena zum Oberlöschmeister befördert.

 

 

Im seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Klaassen auf eine Pandemie geprägte Zeit ein. Kaum Übungsdienste und wenn, dann nur in kleinen Gruppen. Aber dennoch gab es natürlich auch positives im Rückblick. Im Juli 2021 konnte das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) vom Hersteller abgeholt werden. Im September dann die offizielle Übergabe des Fahrzeuges und die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses. Im Oktober war dann ein Tag der offenen Tür, an dem wir der Öffentlichkeit die Neuigkeiten im Dorf auch präsentieren konnten. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und viele Menschen nutzten die Gelegenheit, um sich alles anzusehen.

 

Aber auch Einsätze gab es im Jahr 2021. Insgesamt musste die Feuerwehr Osterhusen zu 15 Einsätzen ausrücken. Es war alles dabei, Entstehungsbrände, zwei Mittelbrände, zahlreiche Einsätze mit der Drohne zu Personensuchen und ein Gefahrguteinsatz. Die Drohnengruppe nahm an einer Großübung der ostfriesischen Drohnengruppen in Wiesmoor teil und eine Gemeindeübung fand in Groß-Midlum statt.

 

 

Kinderfeuerwehrwart Stefan Bandy und Jugendfeuerwehrwartin Sylvia Hedemann berichteten über die Aktivitäten der Nachwuchsabteilungen. Auch hier gab es pandemiebedingt nicht viel zu berichten. Die Kinderfeuerwehr hat erst in diesem Jahr wieder mit dem Dienstbetrieb begonnen und die Jugendfeuerwehr nahm erfolgreich an der Abnahme der Leistungsspange teil. Ein Highlight der Jugendfeuerwehr war eine Fahrt nach Grömitz an die Ostsee. Eine Woche in den Ferien wurde gemeinsam im Ostseecamp entspannt, mit einem Ausflug in den Hansapark nach Sierksdorf.

 

Am 19.03. diesen Jahres nahmen die Nachwuchsabteilungen aus Osterhusen an der "Müllmonsterchallenge" teil. Die Bingo Umweltstiftung und die niedersächsische Jugendfeuerwehr hatten die Aktion ins Leben gerufen. Das Ziel der Challenge war insgesamt 250 Tonnen Müll aus der Natur zu sammeln. Wir konnten "leider" mit 760kg !!! einen großen Beitrag dazu leisten. Von alten Reifen, Sperrmüll, Baumaterial, sehr viel Altglas und Unmengen an Verpackungsmaterial konnte der Container schnell gefüllt werden.

 

 

Bürgermeister Uwe Redenius bedankte sich in seiner Ansprache bei den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit und sieht in Osterhusen ein großes Potenzial. Er informierte über anstehende Investitionen im Bereich der Feuerwehr und sicherte die Unterstützung von Rat und Verwaltung zu. Das erstellte Feuerwehrkonzept wird fortgeführt. Jedes Feuerwehrhaus wird mit Defibrilatoren ausgestattet und die Digitalisierung in den Feuerwehren wird weiter vorangebracht. Auch neue Uniformen wird es in den nächsten Jahren geben.

 

 

Gemeindebrandmeister Jan-Gerhard Diekena gab einen Ausblick in die Ausbildung der Einsatzkräfte. Hier wird es ein Konzept geben, um die pandemiebedingten Lehrgangsausfälle zu kompensieren. Gerade in der Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern gibt es viel Nachholbedarf.

 

Einen Sonderpunkt hatte Diekena im Anschluß an seine Ausführungen noch. Er verabschiedete den ehemaligen Ortsbrandmeister Karl-Heinz Berends offiziell aus dem Gemeindekommando der Gemeinde Hinte. Weit mehr als 30 Jahre war Berends Mitglied in diesem Gremium. Zunächst als stellvertretender Ortsbrandmeister, dann als Ortsbrandmeister aber auch als stellv. Gemeindebrandmeister hat "Kalle" die Geschicke der Gemeindefeuerwehr über Jahrzehnte geprägt. Als Dank und Anerkennung für die vielen Jahre in diesem Gremium gab es eine sehr schöne Taschenuhr als Andenken.

 

 

Nach rund zweieinhalb Stunden beendete Ortsbrandmeister Klaassen die Versammlung; in der Hoffnung auf ein "normales" Feuerwehrleben ohne Einschränkungen.

 

 


08.03.2022: Ankündigung Umweltschutztag


22.01.2022: Dienstversammlung mit Wahlen

Eigentlich sollte am heutigen Samstag unsere Jahreshauptversammlung stattfinden. Doch wegen der aktuell verschärften Corona-Regeln durfte eine solche Versammlung in Präsenz nicht stattfinden. Da aber einige Veränderungen im Ortskommando und in der Organisationsstrukur unserer Wehr anstehen, sollten die dazugehörigen Wahlen durchgeführt werden. Am letzten Samstag fand dazu Online bereits eine Infoveranstaltung statt. Dort wurde das Vorgehen einer Onlinewahl besprochen und abgestimmt.

Am heutigen Nachmittag fand dann die "Online-Jahreshauptversammlung" statt. Nach kurzer Begrüßung durch unseren Ortsbrandmeister Torsten Klaassen folgten die anstehenden Wahlen. Alle Positionen wurden einstimmig gewählt.

Des Weiteren konnten sieben neue Einsatzkräfte aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden. Leider auch nur Online und nicht per Handschlag, aber wir hoffen dieses bei einer "richtigen" Jahreshauptversammlung zeitnah nachholen zu können.

Im Anschluß gab es noch einige aktuelle Informationen vom Ortsbrandmeister und der Festausschuss stellte die Jahresplanung der Veranstaltungen vor, in der Hoffnung auf ein wenig Normalität im kommenden Jahr. 


08.01.2022: Tannenbaumaktion der JF

Heute wurde die Jugendfeuerwehr beim einsammeln der Tannenbäume von einigen Kameraden Einsatzabteilung unterstützt.

 

Hier der Link zum Bericht der Jugendfeuerwehr