Aktuelles 2023

14.01.2023: Jahreshauptversammlung

Viel gelernt in 2022

Am vergangenen Wochenende konnte die Feuerwehr Osterhusen ihre Jahreshauptversammlung durchführen. Im voll besetzten Versammlungsraum eröffnete Ortsbrandmeister Torsten Klaassen die Versammlung. Zu den Gästen zählten der Gemeindebrandmeister Bastian Kahlert, der Bürgermeister der Gemeinde Hinte Uwe Redenius, die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sowie zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung.
Nach der Begrüßung konnten einige Ernennungen und Beförderungen durchgeführt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Truppmann 1 Ausbildung konnten zehn Nachwuchskräfte zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann ernannt werden. Dies waren:
- Tomke Weber
- Jana Müller
- Alexander Silenok
- Niklas Eertmoed
- Enno Bergsma
- Joris Dorin
- Chris-Leon Lenzhölzer
- Keno Benedictus
- Jelto Schoneboom
- Ole Schoneboom
Nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen und Absolvierung der Mindestdienstzeit wurden Lea Klaassen, Mira Christel, Hauke Tammen und Focko Behrends zur Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmann befördert. Des Weiteren wurden Sylvia Hedemann, Lucas Wegbünder und Tobias Henning zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann befördert. Gemeindebrandmeister Bastian Kahlert konnte Tim Wegbünder zum Löschmeister befördern, da er erfolgreich am Gruppenführerlehrgang teilgenommen hat.
Im Anschluss folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeisters. Nachdem Anfang 2022 die Corona-Verordnungen gelockert und nahezu „normaler“ Dienstbetrieb möglich war, entwickelte sich das Jahr 2022 gut ausgebucht. Insgesamt fanden 70 Dienstveranstaltungen statt, die die drei Abteilungen (Brandschutz, CBRN-Komponente und IUK-Gruppe (Information und Kommunikation)) der Ortsfeuerwehr absolvierten. Ganz besonders zu erwähnen ist die Ausbildung in 2022. Der Ausbildungsstau durch Corona konnte nahezu kompensiert werden. Zehn Truppmann 1 Ausbildungen, sieben neue Atemschutzgeräteträger, fünf Sprechfunker, zwei Maschinisten und eine Fortbildung in einer Brandsimulationsanlage auf Kreisebene, außerdem drei Truppführer, ein Gruppenführer und ein ABC-Lehrgang wurden auf Landesebene von Teilnehmern aus Osterhusen durchgeführt. Das sind in Summe 30 Lehrgänge, das ist Rekord!
In seinem Bericht konnte Klaassen weiterhin über die gut besuchten Traditionsfeste wie Osterfeuer und Maibaum berichten. Auch der gut besuchte Tag der offenen Tür am Pfingstwochenende wird sicherlich einen festen Platz im Kalender bekommen. Im Juni waren hochrangige Politiker aus Land- und Bundestag zu Besuch im Rahmen der „Blaulicht-Woche“. Es gab einen regen Austausch zu den Themen Zivil- und Katastrophenschutz, sowie die damit verbundene ehrenamtliche Tätigkeit.
Des Weiteren konnte über diverse Veranstaltungen berichtet werden, wie z.B. den mit der Feuerwehr Sandhorst und der Leitstelle Ostfriesland durchgeführten Gefahrguttag in Sandhorst. Hier konnten sich die Führungskräfte der Feuerwehren ansehen, welche Möglichkeiten der Gefahrgutzug des Landkreises bietet.
Am Ende seines Berichtes kam Ortsbrandmeister Klaassen zur Statistik. Im Jahr 2022 musste die Feuerwehr Osterhusen zu 14 Einsätzen ausrücken. Das waren drei Brandeinsätze, 10 Hilfeleistungen und eine Brandsicherheitswache. Zum 31.12.2022 waren 53 Mitglieder in der Einsatzabteilung, dazu kommen noch vier Zweitmitglieder der CBRN-Komponente.
Zum Abschluss bedankte sich der Ortsbrandmeister bei Rat und Verwaltung der Gemeinde Hinte, aber auch dem Landkreis Aurich für die stets gute Zusammenarbeit.
Bei den nächsten Punkten der Tagesordnung konnten Sylvia Hedemann als Jugendfeuerwehrwartin und Stefan Bandy als Kinderfeuerwehrwart über ein ereignisreiches Jahr in der Jugendarbeit berichten. Es gab Müllsammelaktionen, Blumenzwiebeln pflanzen, Basteln und Werken, Ausflüge in Freizeitparks und Schwimmbäder, Fahrradtouren, Wettbewerbe und Abnahmen sowie zahlreiche Übungsstunden für Wettbewerbe und theoretische Dienste. Die Jugendfeuerwehr hat aktuell 13 Mitglieder und die Kinderfeuerwehr liegt aktuell bei 12 Mitgliedern.
Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen, alle Positionen blieben unverändert und wurden bestätigt.
Bei seinen Grußworten bedankte sich Bürgermeister Uwe Redenius für die Einladung und bestätigte die immer konstruktive Zusammenarbeit. Er versicherte stets hinter der Feuerwehr zu stehen und weiterhin alle notwendigen Maßnahmen und Anschaffungen zu unterstützen. Zum Abschluß gab es einen kleinen Ausblick, da auch in der Gemeinde Hinte der Katastrophenschutz unter der aktuellen weltpolitischen Lage einen anderen Stellenwert bekommen hat.
Für Bastian Kahlert war es die erste Jahreshauptversammlung als Gemeindebrandmeister. Auch er bedankte sich für die Einsatzbereitschaft und die stets gute Zusammenarbeit. Er gab einen Zwischenstand zur Umsetzung des aktuellen Feuerwehrkonzeptes der Gemeinde Hinte.
Im Schlusswort bedankte sich Ortsbrandmeister Torsten Klaassen für die Teilnahme, die stets offenen und fairen Diskussionen und wünschte allen Teilnehmern einen guten Heimweg.

Auf dem Bild v.l.n.r:
Gemeindebrandmeister Bastian Kahlert, Bürgermeister Uwe Redenius, Tim Wegbünder, Lucas Wegbünder, Focko Behrends, Niklas Eertmoed, Joris Dorin, Tobias Henning, Enno Bergsma, Tomke Weber, stellv. Ortsbrandmeister Matthias Müller, Lea Klaassen, Ortsbrandmeister Torsten Klaassen, Hauke Tammen, Sylvia Hedemann und Keno Benedictus


07.01.2023: Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr